10 tolle Spartipps, wie du dir bis zu 11.000 Euro pro Jahr sparen kannst

Artikelbewertung Spartipps

Für Einsteiger90%
90%
Praxisorientiert80%
80%
Mehrwert90%
90%

Einleitung

Hast du das Gefühl, dass dir dein Gehalt buchstäblich durch die Finger rinnt und du willst nun endlich daran etwas ändern?

Dann habe ich für dich folgend 10 tolle Spartipps, mit denen du deine Finanzlöcher stopfen kannst und dir viel Geld sparst.

Spartipps

Folgende Spartipps sind nach Einsparpotenzial absteigend sortiert, wobei die Spartipps mit dem höchsten Einsparpotenzial zuerst gelistet sind.

1. Suche dir eine günstigere Wohnung

Hauskauf

Wenn du zur Miete wohnst, dann kannst du ja mal online checken, ob es eine ähnliche Wohnung zu günstigeren Konditionen gibt, ob für dich auch eine kleinere Wohnung in Ordnung wäre oder ob für dich eine Wohngemeinschaft (WG) in Frage kommt. In der Veränderung deiner Wohnsituation verbirgt sich nämlich das größte Einsparpotenzial für dich.

Ich habe in einem Selbstversuch einmal eruiert, wie viel das Ausziehen von daheim für mich kostete.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 1.000 - 3.600 EUR pro Jahr.

2. Steige vom privaten Auto auf öffentliche Verkehrsmittel um

Ein Auto ist immer ein teures Unterfangen. Die Kosten für Benzin, Versicherung, Reparaturen, Vignette, TÜV/Pickerl, Parkplatz und Anschaffung lämpern sich zusammen.

Wenn du pro Monat 1,5 Tankladungen je 60 EUR brauchst, die Versicherung 500 EUR pro Jahr kostet, Reparaturen 1.000 EUR pro Jahr, Vignette 90 EUR pro Jahr, TÜV/Pickerl 40 EUR pro Jahr und fürs Parken 240 EUR pro Jahr, kommst du insgesamt auf etwa 2.590 EUR pro Jahr, wobei ich hier den Wertverfall ausgeklammert habe.

Dem stellst du gegenüber, dass ein monatliches Ticket für die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel etwa 50 EUR kostet (= 600 EUR pro Jahr).

💶 Geschätzter Einspareffekt: 1.300 - 3.000 EUR pro Jahr.

3. Fülle deine jährliche Steuererklärung aus

Kosten

Als Angestellter musst du dich grundsätzlich nicht darum kümmern, dein Gehalt zu versteuern, da dies automatisch passiert.

Einige Menschen sind verpflichtet, eine Steuererklärung jährlich abzugeben, aber es zahlt sich fast immer aus, diese freiwillig zu machen und sich so einen Teil der Steuern zurückzuholen – in Deutschland sind dies durchschnittlich etwa 900 EUR, in Österreich etwa 270 EUR pro Jahr
.

Hier erfährst du mehr zum Thema Steuern in Österreich.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 150 - 1.000 EUR pro Jahr.

4. Beschaffe dir günstigere Versicherungsverträge

Gerade bei Standardversicherungsverträgen (das sind Versicherungsverträge, die wenig von deiner individuellen Situation abhängen und wenig beratungsintensiv sind) wie z.B. der KFZ-Haftpflicht, Haushaltsversicherung, etc. ist es einfach online zu prüfen, ob du eine günstigere Variante findest.

Du kannst aber auch mit einem günstigeren Angebot zu deinem Versicherungsmakler/-agent gehen und sagen, dass du wechseln wirst, wenn er dir nicht entgegenkommt bei deinen jetzigen monatlichen Versicherungsraten.

Hier geht es zu den Online Vergleichsportalen.

Generell mehr zum Thema Versicherungen findest du hier.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 200 - 900 EUR pro Jahr.

5. Plane deinen Urlaub clever

Je schlauer du bei deiner Urlaubsplanung bist, desto günstiger wird dein Urlaub.

Wenn du die Flüge beispielsweise 8 Wochen vorher buchst, sind sie am günstigsten.

Solltest du außerhalb der Hauptsaison buchen oder nicht zu den Touristenhotspots reisen, kannst du dir nochmals viel Geld sparen.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 200 - 800 EUR pro Jahr.

6. Drücke deine Betriebskosten

Deine Betriebskosten kannst du einerseits durch sparsamen Gebrauch von Wasser, Elektrizität, Heizung, etc. niedrig halten und, wenn möglich, einen Anbieterwechsel (z.B. bei Strom, Gas) durchführen, wobei ich dir empfehle 1x im Jahr deine aktuellen Anbieter mit anderen zu vergleichen.

Hier geht es zu den Online Vergleichsportalen.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 200 - 700 EUR pro Jahr.

7. Kündige überflüssige Mitgliedschaften

Überprüfe 1x im Jahr, ob du die Leistungen deiner Mitgliedschaften (Fitnessstudio, Autoclub, Spotify, Netflix, etc.) auch wirklich in Anspruch nimmst.

Führe dir vor Augen, wie viel Geld dir diese Mitgliedschaft kostet. Wenn du beispielsweise 60 EUR im Monat für das Fitnessstudio zahlst und du nur 2x im Monat dorthin gehst, so zahlst du 30 EUR pro Besuch, was sehr teuer ist.

Wenn dir diese Mitgliedschaften trotzdem wichtig sind, kannst dich nach kostengünstigeren Varianten (z.B. anderer Tarif, Klub) oder kostenlosen Alternativen, wie z.B. Joggen im Park statt Laufband im Fitnessstudio, umsehen.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 240 - 600 EUR pro Jahr.

8. Schaffe dir ein kostenloses Girokonto an

Girokonto

Heutzutage braucht jeder ein Girokonto. Solange du in der Ausbildungs- oder Studienzeit warst, war dies gratis. Sobald du allerdings ins Erwerbsleben einsteigst, werden dir laufend Gebühren verrechnet. Stelle daher sicher, dass du diese Gebühren auf ein Minimum senkst.

Hast du schonmal überlegt zu einer Direktbank (eine Bank ohne direkten Ansprechpartner) zu wechseln? Diese sind zumeist einiges günstiger als die anderen Banken.

Hier gehts zum Girokontovergleich, der dir dabei weiterhelfen wird.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 50 - 200 EUR pro Jahr.

9. Wechsle zu einem günstigeren Handyvertrag (und Internetanbieter)

Überprüfe deinen bestehenden Handyvertrag. Schaue dir an für welche Leistungen du wie viel bezahlst und wie lange du noch an den Tarif gebunden bist. Begib dich danach zu Vergleichsportalen und finde mit deinem Verbrauch heraus, welches Leistungsangebot für dich am günstigsten ist.

Ich zahle derzeit 8 EUR/Monat für 500 Minuten, 500 SMS und 8 GB Internet, wobei der heftige Preiskampf von Telekomunternehmen in Österreich ein Schlaraffenland für die Konsumenten ist!

Hier geht es zu den Online Vergleichsportalen.

💶 Geschätzter Einspareffekt: 50 - 200 EUR pro Jahr.

10. Kaufe clever ein

Kaufe deine Produkte außerhalb der Saison. Hast du schon mal die Preise einer Schneeschaufel auf Amazon über die Jahreszeiten verglichen? Im Frühling kostet sie nur 1/3 des Winterpreises!!

Mit diesem Preisalarm Tool von mir kannst du Preise über einen längeren Zeitraum im Auge behalten.

Kaufe langfristig planbare Produkte an Tagen mit großen Rabatten (z.B. Kopfhörer am Black Friday im November) und spar dir viel Geld.

💶 Geschätzter Einspareffekt: Einiges, allerdings schwer abzuschätzen, da sehr individuell.

Online Vergleichsportale

In Österreich hilft dir www.durchblicker.at beim Tarifvergleich.

In Deutschland findest du dich mit www.verivox.de im Tarifdschungel besser zurecht.

Fazit

  • In allen Lebensbereichen findest du Einsparpotenziale.
  • Im Bereich Wohnen und PKW sind diese am Größten.
  • Du kannst ein paar Sparmaßnahmen sofort umsetzen, indem du auf Vergleichsportale gehst und dort günstigere Verträge abschließt.

 

Cover-Bild: #158037191 | © photobyphotoboy – Fotolia.com

Bleib Hungrig!

Dein Pfennigfuchser

Vorheriger Beitrag
Girokonto Vergleich mit Erfahrungsberichten
Nächster Beitrag
Indexrechner für Vermieter

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Blogheim.at Logo