Der Rechner für finanzielle Unabhängigkeit – Teil 2

Artikelbewertung

Für Einsteiger80%
80%
Praxisorientiert80%
80%
Mehrwert70%
70%

Einleitung

Im letzten Artikel dieser Serie habe ich dir das Konzept der finanziellen Unabhängigkeit näher gebracht.

Dieser zweite Teil zeigt dir in vier einfachen Schritten, wie du am besten auf deinem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit durchstartest.

Mit dem Rechner zur finanziellen Unabhängigkeit findest du heraus, wie viel Vermögen du dafür brauchst und kannst vergleichen, wie du dich bisher geschlagen hast.

1. Stelle deine laufende Kosten fest

Um deine magische Zahl festzulegen, ab der du finanziell unabhängig bist, musst du zuerst herausfinden, wie viel Geld du fürs Leben brauchst, also deine aktuellen, laufenden Kosten.

Hierfür stelle ich dir ein Tool (für Windows oder Mac) zur Verfügung, dass dich unterstützt deine laufenden Kosten zu ermitteln:

2. Berechne dein Wunsch-Vermögen

Nun da du deine laufenden Kosten weißt, kannst du mit dir dem Rechner für finanzielle Unabhängigkeit das Vermögen ausrechnen, welches du haben musst, um finanziell unabhängig zu sein:

Laufende Kosten pro Monat:
Derzeitiges Alter:
Alter bei Erreichen der finanziellen Unabhängigkeit
Lebenserwartung in Jahre:
Zinssatz in % p.a.:
Inflation in % p.a.:

Du benötigst in Jahren ein Vermögen von EUR damit du finanziell unabhängig bist.

 

Wow, klingt doch nach einem Batzen Geld, oder?

Anmerkungen zu den Berechnungen:
Die laufenden Kosten wurden bis zum Antrittsalter der finanz. Unabhängigkeit auf Basis der Inflation hochgerechnet. Danach wurde die Summe der Barwerte (zum Zeitpunkt des Erreichens der finanziellen Unabhängigkeit) der inflationierten, laufenden Kosten für jedes Jahr aufsummiert, um das benötigte Vermögen zu ermitteln.

3. Setze dir ein finanzielles Ziel

Als nächstes ist es wichtig dir ein finanzielles Ziel mit dieser Summe (idealerweise auf eine schöne Zahl gerundet) zu setzen.

Warum ist dies wichtig?

Stell dir vor du bist gerade im Reisebüro und willst deinen Urlaub buchen.

Als die Frage kommt „wohin soll es denn gehen?“ und du antwortest „keine ahnung, Hauptsache irgendwohin“, wirst du vermutlich nicht nur einen teuren Urlaub aufgeschwatzt bekommen, sondern auch noch dorthin in den Urlaub geschickt, wo sonst keiner hin will. Sei es zur Regenzeit nach Indien oder im Winter nach Sibirien.

Deshalb ist es wichtig sich Ziele zu setzen.

Neben der zuvor festgestellten Summe, solltest du dein finanzielles Ziel noch mit einem konkreten Zeitpunkt ausstatten, damit es noch mehr Kraft erhält.

Dein finanzielles Ziel kann beispielsweise so lauten:

Am 31.12.2030 werde ich 1. Mio. EUR an Nettovermögen besitzen.

Warum Nettovermögen? Das erkläre ich dir im nächsten Schritt.

Dieses Ziel wird deine persönlichen Finanzen nachhaltig und positiv beeinflussen, solange du daran festhältst, es im Kopf behältst und deine Entscheidungen danach ausrichtest.

Natürlich könnte man bei der Zielsetzung noch mehr ins Detail gehen, aber an dieser Stelle begnügen wir uns mit den bisherigen Ausführungen.

4. Ermittle deine derzeitige finanzielle Lage

Nun, da du weißt, wo du hin willst, musst du nur noch herausfinden, wo du gerade vermögenstechnisch stehst.

Auf die Frage: „wie viel Vermögen hast du?“ würden die meisten Leute entweder nichts oder mit „ja meine Wohnung halt“ antworten.

Sollte letzteres der Fall sein, dann vergessen sie aber meistens zu erwähnen, dass nicht einmal die Hälfte des Kredits für die Wohnung abbezahlt ist! Somit hat man in diesem Fall nur weniger als die Hälfte an wirklichem Vermögen (auch Nettovermögen genannt).

Nimmst du also dein Vermögen her und ziehst deine Verbindlichkeiten ab, kommst du auf dein Nettovermögen, welches die ausschlaggebende Zahl für die finanzielle Unabhängigkeit ist.

Ich habe für dich ein Tool (für Windows oder Mac) entwickelt, mit welchem du dein Nettovermögen einfach und übersichtlich erfassen kannst.

Wichtig dabei ist, dass du den aktuellen Wert (= Marktwert) für deine Vermögensgegenstände erfasst, um ein möglichst realistisches Abbild deines Vermögens zu bekommen.

Vergleiche nun dein Nettovermögen mit dem ausgerechneten Betrag, den du für deine finanzielle Unabhängigkeit brauchst.

Bei fast allen wird da vermutlich noch eine riesige Lücke klaffen.

Jedoch: Alle erfolgreichen Menschen fingen irgendwann mal bei Null an. Selbst Warren Buffet verdiente seine ersten Cents mit dem Verkauf von Coca-Cola Flaschen auf der Straße. Heute ist er ein erfolgreicher Investor und Milliardär.

So gehts weiter…

In diesem Artikel hast du kennen gelernt hast, wie du mit dem Rechner für finanzielle Unabhängigkeit deine magische Zahl ausrechnen kannst.

In dem nächsten Artikel dieser Serie wirst du erfahren, was du zu allererst machen musst, um einer finanziellen Katastrophe zu entgehen und wirst weitere Schritte am Weg zur finanziellen Unabhängigkeit kennen lernen.
Hier findest du nochmals alle Artikel dieser finanziellen Unabhängigkeitsserie:

 

Bleib Hungrig!

Dein Pfennigfuchser

Vorheriger Beitrag
Die Legende vom Tellerwäscher zum Millionär – was wirklich dahinter steckt
Nächster Beitrag
Marathon zur finanziellen Unabhängigkeit

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Blogheim.at Logo